Archiv für den Monat Februar 2019

Lügen unsere Wochenblätter absichtlich?

Rundblick220219BauvorbereitendeMassnahmen

Es ist mir schon klar, daß alle diese Blättchen kaum etwas mit ‚Journalismus‘ zu tun haben, aber derart eklatante LÜGEN unter das tumbe uninformierte Volk zu bringen, grenzt schon an BEWUSSTE IRREFÜHRUNG, wenn man mich fragt.

Der letzte Satz dieses Geschreibsels spricht ganze Romane zu der schreiberischen Situation, in der sich diese Blätter befinden.

Sie trauen sich einfach nicht, WIDER BESSERES WISSEN (sie wurden seit Jahren über alle Vorgänge dort um den Victoria-Park mit allen Dokumenten versorgt) die Bürger korrekt zu informierten!

Sie sollten wenigstens über die PROBLEMATIK berichten, indem man dort hochwertige angeblich streng geschützte Biotope zerstört und hunderte Meter ebenfalls angeblich geschützter Knicks vernichtet!

Auch für die Schreiber dieser Blätter jederzeit zu sehende Vorgänge!

Da hört sich der letzte Satz schon sehr makaber an, deckt sich aber mit den Ansichten, die bei unserer noch regierenden SPD und deren Heloten den GRÜNEN vorherrschen: „Hau wech den Scheiß! Wer braucht schon Grün? Oder gar Natur?“

Wie man hier im Blog nachlesen durfte, findet sogar unser GRÜNER Umwelt(zerstörungs)senator Jens Kerstan das, was hier geschieht, eine AUFWERTUNG DER NATUR!

Hauptsache begrünte Dächer und solarbetriebene Straßenlampen, dann paßt das schon!

Aber WARUM berichten die Anzeigen-Wochenbätter nicht korrekt, sondern beten wider besseres Wissen die allgemein vorherrschende PARTEILINIE wider?

Weil sie (möglichwerweise berechtigt?) ANGST davor haben, zum Beispiel über die Anzeigen SPD- und GRÜNEN-freundlicher Kunden, Nachteile zu erleiden, weil diese als Reaktion auf regierungskritische Berichte diese nicht mehr schalten könnten, was die Existenz dieser Blätter gefährden würde?

Das hat größte Ähnlichkeiten mit den Zuständen der Presse in der seligen DDR, die ja auch nur das schreiben durften, was von der SED erlaubt und vorzensiert war!

Wir sehen das derzeit ja auch am NABU-Chef Porschke, der gleichzeitig auch wohl Parteimitglied bei den GRÜNEN ist, mit seinen lächerlichen Protestaktionen in Sachen Altenwerder. Hier in Großlohe hat er sich gar nicht erst engagiert!

Wir behaupten zwar, daß es in diesem unserem Ländchen keine Zensur gäbe, aber diese findet dennoch ohne Pause statt, wie ich das sehe.

Man schreibt nahezu nur das, was die Parteien lesen wollen.

Kritik findet fast nicht statt! Höchstens mal in einem kleinen Nebensatz. Nach dem Motto: ‚In der Bevölkerung gab es Unzufriedenheit‘ oder so.

Oder: ‚Der BUND pflanzt ein kleines Bäumchen‘ etc. pp.!

Gerade in den letzten Jahren hat man nicht nur bei ein paar Rechten Hirnis das unruhige Gefühl, daß es DIE FREIE PRESSE nicht mehr oder nur noch in wenigen Fällen gibt!

Die Rechte nennt das ‚Lügenpresse‘!

Das ist zwar schon etwas übertrieben, denn es gibt ja auch bei den öffentlichen Medien ein paar Wenige, die das JOURNALISTISCHE ETHOS aufrechterhalten, wie zum Beispiel der DEUTSCHLANDFUNK, aber man kann diese Medien inzwischen an den Fingern einer Hand abzählen!

DAMIT arbeitet die Politik nur in die Hände der Nazis, was sie aber nicht begreifen.

Und man überläßt die ‚freie‘ Berichterstattung nur noch oft zweifelhaften Internetseiten!

Danke für diese Entwicklungen!

Dazu:

https://www.eimsbuetteler-nachrichten.de/veloroute-2-baeume-im-langenfelder-damm-gefaellt/?fbclid=IwAR1PrqlF–j2-6I4hHfKSJ5VyvGpS7407tgKsX00uwyMTHrDn6NRpVJFYtg

https://www.mopo.de/hamburg/tausende-baeume-sollen-weg–wird-dieses-idyllische-biotop-platt-gemacht–32072546?dmcid=sm_fb&fbclid=IwAR09wNJ2eUjwGzEm-Kvp1bwOwrCBY-jBE30yaWSj6dMjUW9yNRFI0Iu46ls

Hier noch mal ein paar wenige Links zu Artikeln von mir, die sich mit dem Problem mit DOKUMENTEN beschäftigt haben:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/12/04/bigotterie-eines-jens-kerstan-in-hamburg/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/10/17/die-scheinheiligkeit-der-gruenen-beim-hambacher-forst-und-dem-victoria-park/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/10/10/politiker-tricksen-und-luegen-bei-ausgleichsflaechen/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/07/03/wer-einmal-luegt-dem-glaubt-man-nicht/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/19/die-professionelle-luege-von-der-grossen-heide/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/06/die-grosse-luege-vom-schutz-der-biotope/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/12/02/die-gruenen-zerstoeren-deutschlands-umwelt/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/09/11/die-riesen-wahlkampfluegen-des-senators-kerstan/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/07/06/brachiale-manipulation-der-menschen-durch-spd-und-gruene/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/10/die-riesenluege-der-gruenen-vom-umweltschutz/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/03/02/das-macht-doch-nichts-das-merkt-doch-keiner-kuckuck/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/07/14/die-farce-grosse-heide-der-anfang-vom-ende/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/05/17/die-luege-um-die-ausgleichsflaechen-vom-merkur-und-victoria-park/

 

Werbeanzeigen

Städtebauliche Verträge in Sachen Victoria-Park!

20190211_111147

Einer der Mitstreiter auf http://www.rahlstedt131.de hatte eine Anfrage an die Behörde gestartet, in der er nachfragte, warum die mit Jebens geschlossenen sogenannten ‚Städtebaulichen Verträge‘ noch nicht im Transparenzportal erschienen seien.

‚Verträge‘, die schon abgeschlossen wurden, als das Kindchen noch lange nicht offiziell in trockenen Tüchern war!

Nach meinem Verständnis ist das klare KORRUPTION, wenn mit einem Planungsbegünstigten schon Verträge abgeschlossen werden, wenn parlamentarisch der B-Plan noch gar nicht genehmigt worden ist!

WOFÜR läßt man dann noch solche Pläne mit einem gewählten Parlament und der Bevölkerung diskutieren, wenn das schon alles vertraglich gesichert ist?

Aber immerhin wurde diese Anfrage dadurch beantwortet, daß diese Sachen schon online seien.

Die Webseite gibt uns auch die Links, wobei ich gerne zugebe, daß ich diese bisher auch gar nicht gesucht hatte.

Im Gegensatz zu dem Betreiber dieser Seite gebe ich IMMER einen Hinweis darauf, wo ich etwass her habe! Nun ja.

http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/staedtebaulicher-vertrag-nach-11-baugesetzbuch-zum-bebauungsplan-rahlstedt-131-stapelfelder-str?forceWeb=true

Den vollständigen ungeschwärzten Amtlichen Anzeiger Nr. 53 gibt es hier, wobei allerdings die Schwärzungen für unseren Fall nicht wirklich interessant sind, da sie nur die Namen von Verwaltungspersonen enthalten, wobei ich mich frage, warum diese geschwärzt sind, wenn das Blatt öffentlich zugänglich ist.

https://www.luewu.de/anzeiger/docs/2368.pdf

Das Veröffentlichkeitsdatum des Anzeigers war der 7. Juli 2017!

Und dann auch noch der eigentliche Vertrag mit Jebens:

http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/erschliessungsvertrag-zw-sieker-landstrasse-stapelfelder-strasse-bachstuecken?forceWeb=true

VictoriaPark-StaedtebaulicherVertrag-Grundstueckseigentuemer

Ich werde mal die einzelnen Grundstücke zuordnen, wobei ich es allerdings immer wieder bemerkenswert finde, daß diese entweder schon alle Jebens gehören, oder es Kaufverträge zu den Flächen gibt.

Und auch die WAS scheint ja immer der Überzeugung zu sein, auf ALLE benötigten Flächen für den Minerva-Park Zugriff zu haben!

Das wäre insofern erstaunlich, weil BIS HEUTE beteuert wird, daß der Bauer, dem bisher große Teile der Flächen des Minerva-Parks gehörten, nicht verkaufen will oder auch nicht tauschen wollte, weil es keine zu beackernden Flächen in der Nähe gibt!

 

Tragisch! Einer der angeblichen Führer des Widerstands gibt grandiose Niederlage zu!

Rahlstedt131140219NiederlageZugegeben

Es ist schon ein erstaunliches Dokument, daß hier der Ersteller dieser Webseite so mir nichts dir nichts eine Niederlage zugibt, die ER maßgeblich mit hervorgerufen hat durch sehr frühzeitige Spaltung und intensives ‚Verständnis‘ für die Tatsache, daß einige von den frühen Mitgliedern sich haben von Jebens einladen und einlullen lassen!

Man habe eben ‚unterschiedliche Vorstellungen eines Widerstandes‘!

Ich habe dieses Faktum in diversen Rundschreiben angeprangert.

Gerade ER hat sich eigentlich immer aus der direkten Schußlinie herausgehalten, was ich ja auch irgendwo verstehen kann.

Gerade in der Zeit des frühen Widerstandes hat er mich und Andere vorgeschoben, sich selbst aber immer zurückgehalten.

Er tat das wegen seiner Firma und der Familie, was ich ebenfalls verstehen kann, aber dann sollte man eben ganz den Mund halten!

Er selber hat sehr wenig zur Klärung oder Dokumentierung dieses Umweltverbrechens beigetragen und sich NIE wirklich direkt mit den handelnden Personen auseinandergesetzt.

Auch seine wenigen Auftritte im Parlament waren eher zahnlos, wie die Tondokumente es nachweisen.

Er hat schon lange vor dem Baubeginn immer alles auf die nächsten Wahlen geschoben, anstelle sich wirklich zu engagieren!

Er hatte schon aufgegeben, als noch Alles im Fluß war.

Auch für die Mitarbeit einiger ‚Widerständler‘ in der Farce der ‚Großen Heide‘ hatte er größtes Verständnis, was maßgeblich zur Instrumentalisierung der Bürger (‚rege Bürgerbeteiligung‘) und Argumentierung der Behörde beigetragen hat.

Gerade diese Beteiligung war einer der wirklichen Sargnägel des Widerstandes!

Er hat auch nie begriffen, daß wir uns in einem ‚Krieg‘ befinden. In einem Krieg gegen uns und die Natur. Er wollte immer den weichen Weg gehen, obwohl man genau wußte, daß dieser scheitern würde und mußte!

ER hatte nie den Mut, die Sachen auch wirklich öffentlich als KORRUPTION zu bezeichnen! Oder gar Personen öffentlich einer solchen zu beschuldigen. Warum? ANGST!

Auch wieder vertröstet er uns auf die nächsten Wahlen, und da bin ich jetzt schon gespannt, was er dann tun wird, um der SPD und den GRÜNEN zu schaden?

WARUM soll es erst vor und nach den Wahlen spannend werden? Das war es schon seit Ende 2016, wie ich das mal sehen möchte.

Wird er zum Beispiel öffentlich auftreten bei Wahlkampfaktionen dieser Parteien? Mal sehen.

Er sollte allerdings nicht vergessen, daß auch die CDU durchaus für den Victoria-Park war und immer noch ist (von der CDU in Kiel ganz zu schweigen), und auch DIE LINKE sich hier keineswegs mit Ruhm bekleckert hat, im Gegensatz zu deren Stormarner Kollegin!

DAS erwähnt er aber besser nicht, um ja Niemandem auf die zarten Füßchen zu treten!

Und auch die sogenannten Naturschutzverbände haben eigentlich immer nur im Sinne einer MITGLIEDERWERBUNG gehandelt. Wirklich gekämpft haben sie nicht!

ER hat ja noch nicht einmal einen wirklichen KOMMENTAR zu den ersten Planierungs- und Abholzungsarbeiten geschrieben, geschweige denn tatsächlich dagegen protestiert!

Tja, wenn ER sich also auf sein Fähnlein schreibst, grandios gescheitert zu sein, werde ich das nicht tun, denn der WIDERSTAND geht weiter!

Und sei es auch nur dadurch, daß wir das Umweltverbrechen laufend dokumentieren und der Öffentlichkeit mitteilen.

Und da gibt es ja auch noch die Müllkippe, zu der zwei Anschreiben bei den zuständigen Behörden laufen, deren Beantwortung noch aussteht.

WO sind SEINE Anschreiben?

 

 

 

Grünen-Senator Kerstan: „So verstehen wir Aufwertung der Natur.“

20190213_092345

Heute bietet sich uns an der Sieker Landstraße in Höhe des Schlößchens ein extrem trauriges Bild: Dutzende uralte Bäume wurde für die Planstraße A des Victoria- und Minerva-Parks vernichtet!

Es ist ein Symbol dafür, wie unsere Politiker sich um unsere Umwelt sorgen!

Aber auch unsere so rührigen angeblichen Umweltschützer scheinen einen solchen Umweltfrevel gelassen hinzunehmen!?

Noch nicht einmal der allerkleinste Protest ist zu vernehmen!

Aber auch die angeblichen Widerstandsseiten ‚Nein zum Victoriapark‘ auf Facebook oder http://www.rahlstedt131.de scheinen sich kaum für diesen Baummord zu interessieren!?

Nun ja, so ist das nun mal.

Irgendwelche Zeitungsartikel anderer Schreiber reinsetzen und kurz ein wenig jaulen, das war’s dann schon!

Jebens & Co. wird sich sicherlich freuen, daß das Alles so klaglos über die Bühne ging!

20190213_092341

20190213_092413

20190213_092527

20190213_092610

Tja, liebe Freunde.

DAS nannte Herr Senator Kerstan von den GRÜNEN in einem Brief an mich eine ‚Aufwertung der Natur.‘

Den kann man hier im Blog als Original nachlesen!

JensKerstan2

Hier sehn wir den ewig grinsenden Umweltmörder!

20170413_131215

Vor etwa 1 Jahr aufgenommen. ALLE Bäume rechts vom Radweg sind weg!

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/09/30/hamburger-umweltsenator-kerstan-buendnis-90-gruene-aeusserte-sich-zum-geplanten-gewerbegebiet/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/12/04/bigotterie-eines-jens-kerstan-in-hamburg/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/09/11/die-riesen-wahlkampfluegen-des-senators-kerstan/

 

 

Danke, GRÜNE! Biotop der Klasse 8 vernichtet! Mit eurem Plazet!

Heute kam ich gerade noch rechtzeitig dazugekommen, zu beobachten und zu dokumentieren, wie ein Bagger das kleine Biotop nördlich der Stapelfelder Straße an der Landesgrenze platt machte!

Ein Biotop HÖCHSTER Qualität und angeblich extrem geschützt!

Der dort lebende auf der roten Liste stehende Moorfrosch ist nun wohl Geschichte.

Und Niemand kam ihm zu Hilfe!

20190211_111147

20190211_111248

20190211_111116

20190211_111634

20190211_111419

Das hier war mal die uralte Weide, die noch vor einem Dreivierteljahr dort stand. Unten rechts.

20180524_150529-klein

20190211_111248

Und das war dieser schöne Baum.

20180524_150954-klein

Der kleine arme Apfelbaum, der mit großem Medienaufwand gepflanzt wurde, steht zwar noch, aber wohl nicht mehr lange!

KEINER kam und engagierte sich wirklich!

20190211_111457

Der kleine Stock rechts ist er.

Ich denke, ich werde ihn ausgraben und versuchen, woanders anzupflanzen, denn dort ist er auch bald das Opfer eines Baggers des Kapitals!

Dazu frühere Beiträge:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/05/28/die-gruenen-biotopenkiller-nr-1/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/18/vorgezogener-nachruf-auf-ein-kleines-hochwertiges-biotop/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/06/die-grosse-luege-vom-schutz-der-biotope/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/06/25/ein-wunder-von-einer-muellkippe-zum-biotop-in-einem-tag/

 

Ist der Widerstand endgültig zusammengebrochen? Hat Jebens gesiegt?

Rahlstedt131-KommentarZuMeinemBeitrag060219

Es war ja zu erwarten, daß der Herausgeber dieser Internetseite sich zu meiner Bemerkung äußern würde.

Das macht er nicht, indem er irgendeine ernsthafte Kritik äußert, sondern Dinge in den Raum stellt, die eindeutig gelogen sind!

Seine Seite hat zwar immer wieder gerne irgendwelche Zeitungsartikel veröffentlicht (was im Prinzip ja auch richtig ist), sich aber jedweden Kampfes enthalten!

Wirklich kritische EIGENE Berichte oder gar Hintergründe zu den Entwicklungen hat er NIE gebracht!

Riskiert hat er von Anfang an erst recht nichts!

Und dann kommt er mir mit Aarhus!?

ICH war der Einzige, der versucht hat, mit Hilfe dieses Rechtes gerichtlich gegen diese Pläne vorzugehen! Er kennt dieses Recht überhaupt erst durch meine Recherche!

Von seiner Seite her kam NICHTS! Wahrscheinlich aus Angst vor möglichen Regressionen, was ich ja auch verstehen kann, aber dann sollte man wenigstens die Klappe halten.

Jetzt aber mit Aarhus zu kommen, ist schon frech, denn er behauptet zwar auch immer wieder gerne, es gäbe in Stapelfeld Jemanden, der vors Gericht ziehen möchte, aber bisher herrscht da Totenstille!

Wie diese Seite und ihr Herausgeber ‚berichten‘, sieht man an der Abstimmung gestern in Stapelfeld.

Resignation pur!

Und dann alles auf ‚die nächsten Jahrzehnte‘ schieben? Nun ja, bis dahin ist längst alles zwischen hier und Trittau zugepflastert!

Rahlstedt131-060219-Resignation

DAS hier war ALLES, was ihm einfiel, zu dieser Tatsache zu schreiben!

Er versucht uns auch schon seit vielen Monaten immer damit zu beruhigen, daß ja die nächsten Wahlen vor der Tür stehen würden!? Klar, aber das hilft uns und der Natur derzeit nur sehr bedingt, zumal auch die ‚Opposition‘ gegen den Park, die lokale CDU, eigentlich ja FÜR den Park ist, wenn da nicht das – vorgeschobene – ungelöste Verkehrsproblem wäre.

DAS wird aber auf der Seite nicht angesprochen, weil man ja sonst seine tollen Kontakte zu den Politikern verlieren könnte, die bisher aber auch absolut nichts gebracht haben, wenn wir mal von einer Kleinen Anfrage etc. absehen, was ich aber seit Jahren mache.

DIESER BLOG fällt den Politikern und Beamten seit vielen Jahren auf den Wecker, und es muß leider festgestellt werden, daß das wohl auch das Einzige ist, was uns übrig bleibt!

ICH habe den Bezirksamtschef Ritzenhoff wegen KORRUPTION angezeigt, nicht der Leiter der Seite ‚Rahlstedt131‘!

Und es war auch DIESE SEITE, die das Problem der Müllkippe zuerst beschrieben und aufgebracht hat, und meine Leute berichten regelmäßig darüber und fotografieren die Situation vor Ort (ok, eine kleine Ausnahme, aber über die hat man auf ‚rahlstedt131‘ nie berichtet!?).

Und im Moment laufen mehrere Anfragen zum Problem der Müllkippe!

Und die ersten BUE-Mitarbeiter waren WEGEN UNS schon vor Ort und haben sie die Lage betrachtet.

Was dabei heruasgekommen ist, wissen wir nocht nicht, aber wir werden es schon noch zu hören bekommen.

Vor Allem wollen wir die Ergebnisse der Bodenuntersuchungen sehen, was – nach Aarhus – unser verbrieftes Recht ist!

Ich darf dem guten Herausgeber also gerne versichern, daß ich nicht untätig bleibe und bleiben werden.

Und es ist ein Faktum, daß der Herausgeber immer versucht hat, sich selbst aus der Schußlinie zu halten, wenn es darum ging, nach außen aufzutreten!

Und er hatte sogar vollstes Verständnis dafür, wenn sich Widerständler bei Jebens einladen ließen oder, wie Linke, an der lächerlichen Veranstaltung der ‚Großen Heide‘ teilgenommen und dort sogar mitgearbeitet haben, anstatt lauthals ihren Widerstand zu erklären!

DAS wird bis heute von den Politikern immer, wie ich vorausgesagt habe, instrumentalisiert und als ‚Beteiligung der Bürger‘ hervorgehoben! Danke!

Blogstatistik-050219

Wie wichtig dieser Blog für den Widerstand und die Basisinformation ist, zeigt sich an den Leserstatistiken. Kein Vergleich zu ‚rahlstedt131‘!

Die Seite ist und bleibt ‚ein zahnloser Tiger‘!

Was die Stapelfelder Bürger denken, erleben wir seit mindestens 2 Jahren. Sie lassen sich nahezu kampflos von Westphal über den Tisch ziehen!

Und ob man sich gegen 5,6 Mio. Euro nicht wehren kann, lassen wir mal dahingestellt, aber jedenfalls ist der Aufschrei in diesem Kaff nirgends zu vernehmen!

Die einzige Ausnahme aus der Ecke ist die kleine Truppe, die sich gegen die Müll- und Klärschlammverbrennungsanlage wehrt, was sie aber auch AUF MEINER SEITE tun!

https://muellverbrennungsanlagestapelfeld.home.blog/

Bestes Beispiel sind die Facebook-Seiten von Linke, der ja in Stapelfeld wohnt und dort den angeblichen Widerstand leitet!

Warum werden da eigentlich nie mal Ross und Reiter genant? Aus Angst!

Warum nennt er keine Namen von denen, die da FÜR das Gewerbegebiet gestimmt haben?

Das darf er, da es sich hierbei um Politiker handelt! Aber er hat schlicht Angst!

Und wenn man Angst hat, sollte man eben schlicht nichts sagen!

NeinZumVictoria-Park060219Berichterstattung-JaZumGewerbepark

Seine FB-Seite ‚Stapelfeld‘ zeigt genau das Gleiche.

Außer dem Zeitungszitat und der Meldung, die Flächen seien noch nicht alle im Besitz der WAS, gibt es KEINERLEI PERSÖNLICHE KOMMENTARE zur Situation.

Wahrscheinlich war er noch nicht einmal auf der Sitzung, oder hat er Angst, uns darüber etwas zu erzählen?

Nun ja, es ist immer leicht, Andere zu kritisieren, wenn man selber nahezu nichts tut!

Aber das Versprechen gilt: Ich bleibe dran und werde weiterhin versuchen, die Leser auf dem Laufenden zu halten.

Noch dümmer geht es nun wirklich nicht! Stapelfeld stimmt für den Gewerbepark !

nurdieduemmstenkälber

Noch gestern jubilierten die Partner-Internetseiten, die angeblich gegen den Gewerbepark sein wollen über einen Artikel mit der Überschrift, es gäbe ein mögliches NEIN der Stapelfelder Versammlung.

Ich habe mich da zurückgehalten, weil ich wußte, daß die das letztlich absegnen würden, denn dafür hat unser kleiner Unteroffizier Westphal sein Kaff unter absoluter Kontrolle!

Sollte Jemand den Abendblattartikel nicht lesen können, kann er ihn jederzeit von mir bekommen.

https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article216370375/Stapelfeld-sagt-Ja-zum-neuen-Gewerbegebiet.html

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Gewerbegebiet-in-Stapelfeld-kommt,gewerbegebiet122.html

https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/gemeinsames-gewerbegebiet-ist-abgesegnet-id22520267.html

Androhung von körperlicher Gewalt auf der Müllkippe durch die Rodungsarbeiter!

1655fefa-4514-46fd-b6ad-a2cf1bb6cbf3

Es wird langsam immer bemerkenswerter und läßt uns mal wieder tief in die Handlungsweisen unserer Politiker und der Beamtenschaft blicken!

Hier wird einer unserer Mitstreiter geradezu mit dem LEBEN bedroht oder wenigstens mit schweren gesundheitlichen Schäden!

Soweit sind wir jetzt schon, daß man als engagierter Bürger offen bedroht wird!

Gestern erreichte mich die folgende Mail

01.02.2019 um 14:47 Uhr

Hallo ihr,
war heute … auf der Fläche und wurde gleich bei Nachfrage, ob das alles, was dort bzgl doch der jetzt gröberem Ausmaß an Rodungen auch im Knickbereich ausgeführt wurde ( s Fotos) ok ist, massiv unter schubsen und massiver Androhung von körperlicher Gewalt bedroht, dass ich meines Lebens nicht mehr sicher war. Nur das Rufen meiner Partnerin, und gekonntest ausdrehen aus der Sache, verhinderte Schlimmeres.
Wir fuhren danach zur Wache und gaben Anzeige gegen Unbekannt auf, auch ergänzend mit dem Hinweis, dass von der Polizei hingefahren werden sollte, da andere Personen, die dort wie sonst seit Jahren ggf mit dem Hund dort durchwandern, bestimmt auch fragen würden und dann auf eine geladene Stimmung stoßen würden.

Daher meine Info an alle eure Bekannten: Grundstück meiden: Lebensgefahr!
Wenn doch, dann nur zu fünft wg einem Zeugen dann mehr.

Bezirksamt ist seit gestern erneut informiert! Angeblich sei alles behördlich so abgestimmt meinte ein besonnener Arbeiter dort.

Angeblich soll gestern bereits die Polizei dagewesene sein, ich konnte auf der Wache nix hierzu herausbekommen..

Also: ….Bitte meinen Namen mit den Rodungen nicht in Verbindung bringen , nur ggf Mitstreiter mit dem Leben bedroht etc.

Also vorsichtig erstmal, die Verwaltung ist am Zug!!

Gruß …

Ich bin mir sicher, daß in unserem ‚Rechtsstaat‘ sicherlich bei dieser Anzeige mal wieder nichts dabei herauskommen wird!

Wenn ich mir seine Fotos, die er an die Mail gehängt hat, so betrachte, wird da auf großer Länge ein angeblich unter strengstem Schutz stehender Knick ohne jede Baugenehmigung abgeholzt!

Und dazu noch Vieles mehr.

Leider kann ich selber wegen meiner Tentakel da nicht hingehen, um das Ganze zu verifizieren, aber unser Mann ist eine vertrauenswürdige Person, weshalb das sicherlich sich genau so zugetragen hat!

Ich erinnere mich noch an den ewig langen Vortrag Ekkehard Wysockis in Großlohe, wo er uns erzählen wollte, wie demokratische Vorgänge ablaufen.

Tja, lieber Herr Wysocki: Wenn Demokratie SO abläuft, dann haben wir wahrscheinlich gar keine, oder diese ist mächtig gut getarnt und für uns Normalbürger irgendwie unsichtbar!?

Hier weitere Fotos:

IMG_4132

IMG_4131

IMG_4129

7400ad40-e31a-4531-9811-7a6f0ac13e47