Archiv für den Monat Januar 2019

Wahlaufruf an die Rahlstedter Bürger !

nurdieduemmstenkälber

Am 26 Mai 2019 finden in Hamburg die Wahlen zu den Bezirksversammlungen statt, wobei auch gleichzeitig noch das Europa-Parlament gewählt wird.

Ich rufe hiermit ALLE Bürger von Hamburg-Rahlstedt auf, ihre Stimmen keinesfalls den Parteien zu geben, die für die Zerstörung unserer Landschaft direkt verantwortlich sind!

Das sind zu allererst die Abgeordneten der SPD und der GRÜNEN, die dieses Umweltdesaster auch noch als AUFWERTUNG DER NATUR bezeichnen!

Sie haben GEGEN DEN ERKLÄRTEN BÜRGERWILLEN die neuen Gewerbegebiete auf hoch-undemokratische Weise durchgedrückt und alle Regungen der Bürger schlicht platt gemacht!

Solche Leute kann und darf man nicht wählen!

Hier noch mal die TÄTERLISTE der direkt Verantwortlichen:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/02/21/taeterliste-beim-umweltskandal-victoria-park/

Müllkippe darf nicht mehr betreten werden! Umgeht die Behörde ihre Informationspflicht?

51ganxoztul

https://antivictoriapark.wordpress.com/2019/01/24/jebens-in-schwierigkeiten-trotzdem-baubeginn-zu-den-gewerbeparks-und-auf-der-muellhalde/

Wie ich vor wenigen Tage schon schrieb, haben jetzt Rodungsarbeiten auf der Müllkippe begonnen.

Nach Aussagen von Arbeitern dort soll dort offenbar ein Waldkindergarten hinkommen!

„KINDER AUF DEN MÜLL!“ kann man da nur sagen!

Gerade bekomme ich die ersten Fotos meiner Nachbarin Nadine von den Fällarbeiten.

Vor einigen Monaten hatten dort schon Untersuchungen auf dieser Fläche stattgefunden, wie ich schon beschrieben habe.

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/11/19/bodenuntersuchungen-auf-unserer-muellkippe/

Aber bisher wurden die Ergebnisse nicht veröffentlicht, was bei der BUE Abteilung Altlasten damit begründet wurde, daß das Gelände und die Untersuchen ‚privat‘ seien.

Immerhin scheinen die ja so toll ausgefallen zu sein, daß man sogar einen Kindergarten dort errichten will!

Ob man die Betreiber dieser Anlage darüber aufgeklärt hat, daß die auf einer Müllhalde bauen wollen, in der neben dem angeblichen Bauschutt nach Zeugenaussagen, darunter dem Wndsbeker CDU-Chef Warnholz, auch Altöl und sogar Munitionsreste des ehemaligen Schießplatzes Höltigbaum (heute Naturschutzgebiet) liegen sollen.

Nach den ersten Hinweisen auf die Müllkippe hatte damals die Altlastenbehörde zugegeben, daß die Fläche ’nur oberflächlich‘ untersucht worden sei.

Wie tief die Untersuchungen jetzt gingen, wissen wir nicht, aber so richtige Borungen sind, so weit ich weiß, nicht wirklich gemacht worden, denn dafür hätte man ja kleine Boreinrichtungen aufbauen müssen.

Es kann jedenfalls nicht angehen, daß man uns unter dem Vorwand der ‚Privatheit‘   die Ergebnise der Untersuchungen vorenthält.

Allerdings kennen wir ja Alle die brüchtigten ‚Gutachten‘ zum Victoria-Park, die ALLE, so wie ich das sehe, Gefälligkeitsgutachten waren.

Und da dürften diese Untersuchungen wohl kaum negativ ausfallen!

 

Einer unser Nachbarinnen, die dort mit ihrem Hund spazieren ging und dabei ein paar Informationen sammeln wollte, wurde barsch verboten das Gelände zu betreten, und sie müsse sofort ihren Hund wegnehmen!

„Das ist hier Privatgelände. Sie sind nicht berechtigt, dort zu sein!“ durfte sie sich anhören.

Und das auf einem Gelände, wo sich über die vielen Jahre nicht nur ein echtes Biotop und Rückzugsgebiet für Natur und Tiere gebildet hat, sondern durch das viele Spaziergänger und Reiter von den Ponyhöfen kommen!

Außerdem sollte das Gebiet im Rahmen der Natur-Aufwertungsfarce GROSSE HEIDE (ich berichtete oft darüber) FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT genutzt werden.

Hier noch ein paar Artikel zur Müllkippe:

https://antihttps://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/22/vergiftete-bodenflaeche-auf-unserer-muellkippe-in-grosslohe/

victoriapark.wordpress.com/2018/04/23/dient-die-grosse-heide-nur-zur-tarnung-von-altlastenflaechen/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/19/die-professionelle-luege-von-der-grossen-heide/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/06/25/ein-wunder-von-einer-muellkippe-zum-biotop-in-einem-tag/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/06/13/muellkippe-nun-doch-im-flaechennutzungsplan-enthalten/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/05/17/eilmeldung-zur-muellkippe/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/22/das-mysterium-der-muellkippe-geht-weiter/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/12/der-geheime-deal-um-die-muellkippe/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/03/04/ein-abendlicher-spaziergang-durch-die-idylle/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/03/02/das-macht-doch-nichts-das-merkt-doch-keiner-kuckuck/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/03/01/beluegen-uns-behoerde-bue-und-politik/

 

 

 

Jebens in Schwierigkeiten? – Trotzdem Baubeginn zu den Gewerbeparks und auf der Müllhalde!

victoria-park220119erste bauarbeiten

Auf der Seite http://www.rahlstedt131.de fand ich dieses Foto, dessen Autor leider nicht genannt wurde.

Es zeigt den Baubeginn genau dort, wo wir mit dem BUND den kleinen Baum gepflanzt hatten!

Links der Planierraupe ist das kleine Biotop und rechts beim Knick verläuft die Landesgrenze.

Genau da soll der Kreisel für die Planstraße A entstehen, die nach Norden zur Alten Landstraße führen wird.

20180524_150529-klein

Genau hier, wo ich letztes Jahr dieses Foto gemacht habe.

Ich werde morgen mal vorbei gehen, und mir die Situation betrachten.

 

Und dann gibt es auch Abholzarbeiten auf unserer Müllkippe.

50605817_313812639106668_3055899605112717312_n

Ein Nachbar berichtete mir, daß dort zwar die großen Bäume stehen bleiben sollen, aber das ganze Gestrüpp entfernt werden soll.

Es soll ihm erzählt worden sein, daß dort von dem gleichen Betreiber wie dem Wald-Kindergarten in Bergedorf, auch ein solcher hinkommen soll!

Ein Waldkindergarten für Kinder minderbemittelter Eltern!

DIREKT auf einer Müllhalde, von der Niemand weiß, was da eigentlich drunter liegt!

ERGÄNZUNG:

Ich habe eben, am 28.1.2019, mit einem zuständigen Herrn (Herr Roth) von der AWO zu diesem Thema telefoniert.

Das Ergebnis war, daß die AWO ganz sich nicht der Betreiber dieser geplanten Kita ist, wobei es aber durchaus möglich wäre, wenn die zukünftige Betreiber diese Tagesstätte nach dem Modell des Bergedorfer Kindergartens errichtet.

awo-kindergarten-bergedorf

screenshot (1706)

Also ein Kindergarten, der von der Arbeiterwohlfahrt organisiert wird!

In wie weit die auch die Eigentümer dieser Flächen sind, ist derzeit noch unklar, aber vielleicht haben sie das ja von Hamburg oder Jebens gemietet!?

Ob die Leute wissen, auf was sie da zum Wohle der Kinder bauen wollen?

Die Gesundheit der Kinder minderbemittelter Eltern scheint da nicht so wichtig zu sein!

Eine Veröffentlichgung zu den Borergebnissen auf der Müllhalde liegt mir derzeit noch nicht vor, aber vielleicht wissen die ja da mehr, als wir!?

Ich werde da morgen gleich mal nachfragen.

 

Und dann gibt es noch das neueste Gerücht, das über Mitglieder des von Jebens gesponserten Eishockey-Vereins ‚Crocodiles‘ stammt, daß der Investor der gewerbeparks Jebens in finanziellen Schwierigkeiten sein soll, weil er sich übernommen habe!

Antwort des Bezirksamtes auf meine Anfrage nach den Zahlen zu den Arbeitsplätzen im Victoria-Park

OK, dieses Schreiben liegt nun schon eine Weile auf meinem Schreibtisch, aber ich hatte keine Zeit, mich damit zu beschäftigen!

Es ist die Antwort auf meine Anfrage, wie man im Bezirksamt Wandsbek zu den Zahlen gekommen ist, die in der Ablehnung der Einsprüche gegen den Victoria-Park genannt wurden.

Dazu meine Anfrage noch einmal hier nachzulesen:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/12/04/herr-ritzenhoff-und-sein-bemerkenswerter-hang-zur-wahrheit/

Und das kam dann dabei heraus:

bezirtksamt101218arnekleinantwortetaufarbeitsplaetzemail1

bezirtksamt101218arnekleinantwortetaufarbeitsplaetzemail2

 

Leider hat man verabsäumt, diese angeblich Erhebung des guten Jebens innerhalb des Merkur-Parks hinzuzufügen, von der ich felsenfest überzeugt bin, daß sie nicht existiert!