Landschaftsplanungsbüro Jacob und das Problem der Meinungs- und Informationsfreiheit

EU-DSGVO

Da mir ja Frau Jacob, die Leiterin des Landschaftsplanungsbüros Jacob, angedroht hat, die im Mai in Kraft tretende neue europäische Datenschutzverordnung gegen mich einzusetzen, wenn ich sie weiterhin öffentlich angreife, möchte ich der Dame und anderen Interessenten Folgendes mitteilen:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/16/das-buero-jacon-beschwert-sich-bei-mir/

Ich habe mir die anstehenden Änderungen beim Datenschutz angesehen.

Diese betreffen zuallererst mal große Firmen, wie zum Beispiel Facebook, Amazon oder auch UBER, die massenweise Daten sammeln und mit diesen weltweit ein großes Geschäft machen.

Leute wie mich, die gegen Pläne antreten, die meine Interessen, meine Gesundheit und die meiner Mitbürger betreffen, tangiert das nur sehr am Rande. Meine MEINUNGSFREIHEIT wird davon nicht betroffen, aber auch nicht meine Kritik an der Handlungsweise von Personen oder auch Firmen, die mich direkt betreffen, also auch die ‚Arbeit‘ des Landschaftsplanungsbüros Jacob.

Das Büro ist natürlich keinesfalls sacrosanct über alle Kritik!

Zunächst mal eine gute Seite zur EU-DSGVO:

https://www.wbs-law.de/it-recht/datenschutzrecht/die-eu-datenschutzgrundverordnung/

Wann dürfen Daten verarbeitet werden?

….die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, wenn keine schutzwürdigen Interessen des Betroffenen überwiegen. Zwar hat man als Betroffener hiergegen ein Widerspruchsrecht, auf das er auch hingewiesen werden muss – doch es ist unklar, aus welchen Gründen ein solcher Widerspruch Erfolg haben könnte. Daher dürfte dieses Recht ins Leere laufen.

….

Mit Geltung der DSGVO müssen Webseitenbetreiber aber neue Anforderungen an diese Datenschutzerklärung beachten. Sie müssen:

  • die Rechtsgrundlage angeben, auf der die Datenverarbeitung beruht (Art. 13 Abs. 1 c)).
  • alle in Art. 13 genannten, verpflichtenden Informationen bereithalten (s.o.)
  • in klarer und einfacher Sprache formuliert sowie transparent und verständlich strukturiert sein
  • leicht zugänglich sein, sodass Betroffene sie mit nur einem Klick erreichen können

.

Also, um es auf meine Person, meine Seite und meine Beiträge anzuwenden:

  • ALLE meine Beiträge basieren auf ÖFFENTLICH zugänglichen Informationen oder auf ÖFFENTLICH GEMACHTEN ÄUSSERUNGEN der handelnden Personen.
  • ALLE ÄUSSERUNGEN wurden auf ÖFFENTLICHEN VERANSTALTUNGEN gemacht und waren damit FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT bestimmt!
  • ALLE meine gesammelten Daten sind jederzeit zugänglich, sind IMMER veröffentlicht worden und das auch in LEICHTER, KLARER und EINFACHER SPRACHE, damit auch eine Frau Jacob das verstehen kann.

ALLE MEINE ARTIKEL basieren auf MEINER Interprätation und Meinung! Und es steht mir ja wohl zu, auch die Professionalität einer Arbeit anzuzweifeln!?

Hier noch mal mein Beitrag zum Veröffentlungsrecht von Dokumenten oder Aufnahmen, das sich grundsätzlich auch nicht durch die neue EU-Verordnung ändern wird.

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/05/12/tonaufzeichnungen-bei-oeffentlichen-reden/

Deutsche Rechtslage

Im deutschen Recht betrifft § 48 UrhG die Öffentlichen Reden.

(1) Zulässig ist
1. die Vervielfältigung und Verbreitung von Reden über Tagesfragen in Zeitungen, Zeitschriften sowie in anderen Druckschriften oder sonstigen Datenträgern, die im Wesentlichen den Tagesinteressen Rechnung tragen, wenn die Reden bei öffentlichen Versammlungen gehalten oder durch öffentliche Wiedergabe im Sinne von § 19a oder § 20 veröffentlicht worden sind, sowie die öffentliche Wiedergabe solcher Reden,
2. die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Reden, die bei öffentlichen Verhandlungen vor staatlichen, kommunalen oder kirchlichen Organen gehalten worden sind.

Ich nehme mir also MEIN VERBRIEFTES RECHT auf die Veröffentlichungen von Informationen, die für mich und meine Mitbewohner hochaktuell, weil gefährdend sind!

Anmerkung für Frau Jacob:

Ich habe Sie NIRGENDS beleidigt in Ihrer Person!

Erst recht habe ich KEINEN MEINER MITBÜRGER beleidigt!

Ich habe aber die ‚Arbeit‘ der POLITIKER und leitenden BEAMTEN, sowie der Firmen, die die sogenannten Gutachten abgeliefert haben, KRITISIERT. Und DAS ist MEIN RECHT!

Mit UNFAIREN MITTELN arbeiten nur die POLITIKER, BEAMTEN und der Investor Jebens, wenn man mich fragt.

Wir haben NUR EINE SCHARFE WAFFE, und das ist DIE ÖFFENTLICHKEIT!

Und hier noch mal zur weiteren Information einige meiner Beiträge zum Thema:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/04/19/die-professionelle-luege-von-der-grossen-heide/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/03/27/die-stapelfelder-farce-erreicht-seinen-hoehepunkt-wir-denken-ja-immer-bis-zur-naechsten-eiszeit/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2018/02/21/taeterliste-beim-umweltskandal-victoria-park/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/12/23/tollerort-ein-toller-ort/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/12/14/unlautere-interessensverquickungen-oder-doch-schon-korruption/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/10/05/gutachten-die-keine-gutachten-sind/

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s