Stapelfeld kriecht zu Kreuze !

 

Hier haben wir die beiden Hauptakteure im Bereich Stapelfeld, die gnadenlos und ohne jede Rücksicht ihre Interessen durchsetzen wollen. Beide haben die Regierungen und Verwaltungssysteme Hamburgs und Schleswig-Holsteins hinter sich, die auch vor Korruption nicht zurück schrecken, wenn es darum  geht, die Gewerbegebiete durchzudrücken. Demokratie geht dabei den Bach runter, aber das kümmert diese Männer nicht.

Links der kleine Ex-Unteroffizier Jürgen Westphal und rechts Klaus-Peter Jebens.

Es ist übrigens erstaunlich, wie ÄHNLICH diese beiden Männer äußerlich sind!

Hier das offizielle Dokument zu der geplanten Sitzung am 26.3.2018 um 18.15 Uhr in der Kratzmannschen Kate in der Reinbeker Str. 4 in Stapelfeld:

https://www.amtsiek.de/allris/to010.asp?SILFDNR=877

Da man das Dokument aus welchem Grund auch immer, aus dem Netz genommen hat, kann man es sich über meine Dropbox ansehen!

https://www.dropbox.com/s/fw0tho6ds3404z7/Stapefeld-Sitzungsvorlage260318MinervaParkVerkehrsloesung.pdf?dl=0

Da lohnt es sich schon, mal ein wenig näher hineinzuschauen.

Im Zuge der Planungen zum interkommunalen, länderübergreifenden Gewerbegebiet Wandsbek/Stapelfeld hat die Gemeinde Stapelfeld verkehrliche Maßnahmen an der K 107 (Hauptstraße) in der Ortslage Stapelfeld gefordert, um die Auswirkungen der zusätzlichen Verkehrsmengen abzufangen. Ohne entsprechende Maßnahmen wird die Gemeinde der Gewerbegebietsentwicklung auf ihrem Territorium nicht zustimmen. 

 Seitens der Gemeinde wurden Vorschläge unterbreitet, die von der Verkehrsaufsicht und dem Fachdienst Planung und Verkehr auf Machbarkeit und rechtliche Zulässigkeit geprüft wurden. Die drei in der Anlage dargestellten Maßnahmen sind ohne Grunderwerb realisierbar.

 Da das interkommunale Gewerbegebiet Auslöser für die von der Gemeinde Stapelfeld geforderten Maßnahmen im Zuge der K 107 ist, erklären sich die Erschließungsträger bereit, die Bau- und Planungskosten der in den Anlagen dargestellten Maßnahmen zu übernehmen. 

 Die Gemeinde Stapelfeld wird Ende März und Anfang April in ihren Gremien abschließend über diese Thematik beraten. Zu dieser Beratung ist die Zustimmung des Kreises zu den baulichen Maßnahmen an der K 107 erforderlich.

 Da die Maßnahmen fachlich abgeprüft sind und keine Auswirkungen auf den Haushalt des Kreises haben, kann der Gemeinde aus Sicht der Verwaltung die Zustimmung des Kreises erteilt werden.

Das ist ja wohl ein echter Scherz, wenn hier behauptet wird, die Probleme seien alle ‚fachlich geprüft‘!

Wieder werden hier die sattsam bekannten Vorschläge zur LÖSUNG DER VERKEHRSPROBLEME STAPELFELDS wiederholt: Hier eine in die Fahrbahn reichende Bushaltestelle (Buskap) oder eine Verkehrsinsel dort!

Allerdings wird hier nirgends das Problem der Alten Landstraße (L 222) angesprochen wird!?

Das Schönste aber soll sein, daß der Investor alle Kosten übernimmt, so daß der Haushalt von Stapelfeld oder Stormarn nicht belastet wird!

Na, wenn DAS kein tolles Angebot ist?

Auch in Stormarn lassen sich die Behörden schon immer die sogenannten ‚Gutachten‘ von Jebens finanzieren, was, zumindest nach Ansicht des Hamburger Dezernates für interne Ermittlungen (Antikorruptionsabteilung) ILLEGAL ist und damit einen Fall von KORRUPTION darstellt!

Wenn man ‚geldwerte Leistungen‘ vom Planungsbegünstigten (hier: Jebens) annimmt, macht man sich von diesem abhängig! Dieser will natürlich einen Erfolg sehen, was wiederum eventuelle demokratische Beschlüsse GEGEN DIESE PLÄNE nahezu verhindert!

Beschluss:
Den in den Anlagen zu dieser Sitzungsvorlage dargestellten baulichen Maßnahmen an der K 107 in der Ortslage Stapelfeld wird zugestimmt. Die Bau- und Planungskosten sind von den Erschließungsträgern des interkommunalen Gewerbegebiets zu tragen.
Und das Ganze soll nun bis Ende April ABGESCHLOSSEN sein!

Rollen danach schon mal im Minerva-Park die Bagger?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s