Korruptionsverdacht im Bezirksamt Wandsbek!? Ist das überhaupt Korruption?

Wie ich des Längeren berichtet habe, hat Herr Mehnke vom BA Wandsbek ZUGEGEBEN, daß man sich das neue ‚Verkehrsgutachten‘ vom Planungsbegünstigten Jebens habe bezahlen lassen, ‚um Steuergelder zu sparen‘! Er ließ sogar durchblicken, daß diese Handlung in solchen Fälle sogar eine Art ‚Normalität‘ sei!

DAS wurde gerade eben durch einen Kommentar zu einem meiner Beiträge hier bestätigt:

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/05/03/zieht-das-wochenblatt-den-schwanz-ein/

Sie kennen ja tolle Worte.

Schon mal daran gedacht, das in keiner Zeitung oder Verlautbarung etwas über Korruption steht, weil es sich einfach nicht um Korruption handelt?

Sorry, blöde Frage, natürlich haben Sie nicht daran gedacht, sonst würden Sie diesen Unsinn ja nicht schreiben. Ich ziehe die Frage zurück.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, das eine Vertreter des Bezirksamtes öffentlich zugibt, bestochen worden zu sein.

Vorstellen kann ich mir eher, das dieser bestätigt, Gutachten werden üblicherweise vom Planungsbegünstgten bezahlt. Da bekommt dann nur einer Geld, der Gutachter.

Gefällt mir

.

Herr Pattern vergißt, daß ich hier nicht einzelne Personen der Korruption bezichtigt habe, sondern eher das Amt bzw. den Senat ganz allgemein! Allerdings müssen die dann auch ihrer Aufsichtspflicht nachkommen! Tun diese das nicht, machen sie sich, so wie ich das sehe, der Korruption schuldig!

Und: Natürlich bekommt hier das BA ebenfalls GELD, denn sie müßten sonst dieses Gutachten (natürlich eigentlich alle) SELBER bezahlen! Also ist das eine GELDWERTE LEISTUNG! WAS SONST?

Dazu noch mal aus dieser  amtlichen Schrift, die man sich bei http://www.hamburg.de unter dem Stichwort ‚KORRUPTION‘ oder beim ‚Dezernat für interne Ermittlungen‘ herunterladen kann:

http://www.hamburg.de/contentblob/4104534/5fc45cf4681139514ca7c5065821e041/data/rahmenrichtlinie-spenden-sponsoring-schenkungen.pdf

.

Screenshot (1449)

Screenshot (1453)

.

Zurück zum Artikel:

.

Da dieses (Annahme geldwerter Leistungen durch einen Planungsbegünstigten) nach den eigenen Richtline streng  verboten ist, da sich ja dieser Geber der geldwerten Leistung etwas dafür verspricht, ist die Vermutung eines ‚Korruptionsverdachtes‘ naheliegend!

Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, wäre da natürlich auch der Geber dieser geldwerten Leistung, der Immobilienhändler Jebens (Merkurpark) direkt involviert, was man vielleicht zum Anlaß nehmen sollte, ihn bei dem Verein EHRBARER HAMBURGER KAUFLEUTE zu melden, denn diese Handlung wäre wohl auch nach deren Vorstellungen nicht ‚ehrbar‘, wie ich das sehe!

http://www.pro-honore.de/fileadmin/docs/flyer-vertrauensstelle.pdf

ProHonore-Bestechlichkeit-Stand0417

OK, Bestechlichkeit im Geschäftsverkehr käme in unserem Fall wahrscheinlich nicht auf einer PERSÖNLICHEN EBENE infrage, sondern eher auf einer allgemein BEHÖRDLICHEN, was natürlich dann im Falle des BA Wandsbek Herrn Ritzenhoff auf den Plan rufen sollte! Denn täte er das nicht, würde er sich, so wie ich das ungerne sehe, zumindest einer Art ‚Deckung‘ dieses Vorganges schuldig machen!

Da in UNSEREM Fall des B-Planes ‚Rahlstedt 131‘ auch der SENAT direkt involviert ist, da man diesen Vorgang an sich gezogen (evoziert) hat, wäre dann auch der Oberbürgermeister Olaf Scholz direkt involviert! ER, bzw. der Senat, hat DIE PFLICHT, die Amtsführungen der Bezirksämter zu kontrollieren. Auch ER würde sich schuldig machen, wenn er in diesem Fall nicht eingreifen würde!

Schon mehrfach habe ich die seltsamen Verquickungen zwischen der Politik und dem Planungsbegünstigten angesprochen habe!

Zum Beispiel treten die SPD-Politiker Buschhüter und Wysocki absolut kritiklos für diese Planungen ein. Weiterhin gab es im Falle des anonymen Briefes an Jebens (ich berichtete im Beitrag über den Victoria-Park und dem Staatschutz darüber) Hinweise über ein geradezu freundschaftliches Verhältnis zwischen Buschhüter und Jebens. Ob ein solches gut für eine tatsächlich neutrale Arbeit bei den Beratungen ist, wage ich mal vorsichtig zu bezweifeln! Auf seiner eigenen Webseite unter dem Logo der SPD versucht er heute schon diese Planungen den Bürgern als ‚gut für sie‘ zu verkaufen. Er plappert gnadenlos ‚Argumente‘ Jebens nach, die dieser oder seine Angestellten (Architekt oder Landschaftsplanungsbüro) vorgeben! Und auch Herr Wysocki tut das. Und die Mitarbeiter des BA Wandsbeks sowieso, darunter auch Herr Ritzenhoff selber auf der ÖPD im Januar 2017 in Sachen ‚Große Heide‘!

Gleichzeitig nutzen sowohl Herr Jebens als auch das BA die gleiche Firma, um die Bürger in Sachen ‚Große Heide‘ einzustimmen (Jacob und TOLLERORT)! Auch das habe ich schon mehrfach kritisiert.

Um es Allen etwas leichter zu machen, sich noch einmal mit meinen Beiträgen zu beschäftigen und diese nachzulesen, hier eine Liste meiner Beiträge in diesem Blog, die sich mit Korruption und verwandten Themen beschäftigen.

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/28/hamburgs-wirtschaftsfoerderer-strittmatter-zwischen-finanziellen-desastern-undemokratischen-ansichten-und-brachialer-umweltzerstoerung/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/27/ist-korruption-in-hamburg-eher-die-regel-denn-die-ausnahme/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/27/eingangsbestaetigung-der-buergerschaft-zu-meiner-korruptionseingabe/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/27/ist-korruption-in-hamburg-eher-die-regel-denn-die-ausnahme/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/21/zweifelhaftes-verkehrsgutachten-gefaelligkeitsgaben-und-korruption/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/04/12/die-luegen-der-politiker-ueber-unabhaengige-verkehrsgutachten/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2017/01/23/ritzenhoff-und-die-demokratie/

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/12/20/was-haben-staatsschutz-und-kein-rahlstedt-131-gemeinsam/

https://antivictoriapark.wordpress.com/?s=korruption+im+%C3%B6ffentlichen+Dienst

https://antivictoriapark.wordpress.com/2016/12/14/unlautere-interessensverquickungen-oder-doch-schon-korruption/

Advertisements

3 Gedanken zu “Korruptionsverdacht im Bezirksamt Wandsbek!? Ist das überhaupt Korruption?

  1. Sie sind ja ein lustiger Geselle.
    Kaum stellt man ein paar Fragen, ZACK, wird für Sie eine Bestätigung daraus.

    Sie mögen keine Kritik, oder?
    Wer nicht Ihrer Meinung ist, wurde von Jebens bezahlt?

    Gefällt mir

    1. Zunächst einmal wäre es schön, wenn Sie sich mal vorstellen würden!
      Aber im Gegensatz zu Ihnen, habe ich meine Behauptungen mit DOKUMENTEN unterlegt, die wohl auch für SIE nicht zu negieren sind!
      Es sind ganz offensichtlich SIE, der keine Kritik abkann!
      Aber Sie zeigen nur die Entwicklungen, die für einen engagierten Bürger leider allenthalben zu sehen sind, wenn man anfängt, sich in einem hochpolitischen Thema zu engagieren!
      PS: Ob Sie von Jebens gekauft sind, kann ich nicht beurteilen, da Sie ja zu feige sind, sich ordentlich vorzustellen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s