Die Wahrnehmungsstörungen einer Maria Herrmann – SPD Stormarn!

SPDBadOldesloe-MariaHerrmann

Auf Grund der Tatsache, daß eben diese Dame im PLANUNGSAUSSCHUSS sitzt, also auch für die Planungen des ersten interkommunalen Gewerbegebietes zuständig ist, stand und steht sie natürlich auf meiner Mailingliste und bekommt meine Beiträge aus dem Blog zugeschickt.

Mit ihrer Bitte, sie aus der Liste zu nehmen, steht sie nicht alleine da, aber sie toppt die Sache mit ihren Antworten, die ich den geneigten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten möchte. Schließlich stehen Wahlen an. Demnächst in Schleswig-Holstein und dann aber auch im Bund. Da werden wir uns selbstverständlich daran erinnern, wer WIE gestimmt hat!

Bei meiner Mail, die diese Dame beklagt, handelt es sich um MEINE ANALYSE des sogenannten Verkehrsgutachtens.

Zunächst aber noch ein Artikel aus der Stormarnausgabe des Hamburger Abendblattes über die erfolglose Kandidatur als Bürgermeisterkandidatin innerhalb ihrer eigenen Partei!

http://www.abendblatt.de/region/stormarn/article208316509/Maria-Hermann-gibt-SPD-Fraktionsvorsitz-in-Bad-Oldesloe-ab.html

Nun unserer Mail-Austausch:

Am 21.04.17 um 16:40 schrieb „Jörn Napp“:
So, hier kommt jetzt meine Analyse des ’neuen Verkehrsgutachtens‘, das man uns vor wenigen Tagen aufgetischt hat, und bei dem als kleines Beiprodukt auch noch herauskam, daß sich die Stadt durch einen BEGÜNSTIGTEN finanzieren läßt!
Viel Spaß beim Lesen!
Jörn Napp
Bachstückenring 5
22149 Hamburg
Tel: 01755825443
Gesendet: Freitag, 21. April 2017 um 16:56 Uhr
Von: „Maria Herrmann“ <maria@herrmann-web.net>
An: „Jörn Napp“ <joern.napp@web.de>
Betreff: Re: Analyse des neuen Verkehrsgutachtens zum Victoria-Park

Hallo,

ich möchte keine weiteren Mails mehr. Bitte nehmen Sie mich aus dem Verteiler.

Freundliche Grüße

Maria Herrmann

.

Am 22.04.17 um 12:56 schrieb „Jörn Napp“:

Sie sollten sich aber ordentlich informiert halten!
Es macht bei den Bürgern keinen guten Eindruck, wenn man Informationen der Gegner nicht lesen will!
Menschen wie Sie sind es, die der Grund für Politikverdrossenheit sind!
Argumentieren Sie vernünftig, so wie ich das auch mache, dann wären Sie vielleicht vertrauenswürdiger!
Ich werde Sie nicht rausnehmen.
Wenn Sie meine Sachen nicht mehr lesen möchten, sperren Sie mich einfach.

Jörn Napp

Re: Analyse des neuen Verkehrsgutachtens zum Victoria-Park
 22.04.2017 um 13:02 Uhr
  • Von: Maria Herrmann

es gehört schon eine Menge Wahrnehmungsstörung dazu, einen einfachen Satz, dass man aus dem Verteiler genommen werden möchte, so zu interpretieren: Nein, so wie Sie will ich nicht „argumentieren“ – da verwechseln Sie anscheinend vernünftig argumentieren mit diffamieren 🙂 . Dann mal gute Besserung :-)))

Von: Jörn Napp
An: Maria Herrmann.
23.04.2017  14.20 Uhr
Liebe Frau Herrmann.
Ich ganz persönlich bin der Überzeugung, daß es schon einer Menge ‚Wahrnehmungsstörungen‘ bedarf, die Meinungen von Andersdenkenden als eben solche zu bezeichnen!
Sie zeigen damit, wie gerechfertigt die Skepsis vieler Bürger gegenüber den PolitikerInnen und der Verwaltung ist, wenn Kritik derart billig abgetan wird.
Und dann erst der Gebrauch lächerlicher Smileys!?
In Ihrem Alter sind solche Sachen keinesfalls angebracht. Erst recht nicht für Jemanden, der in der Politik ernst genommen werden will!
So schreibt man vielleicht auf kindischen ‚Sozialen Webseiten‘, aber keinesfalls gegenüber Andersdenkenden!
Ich betreibe auch einige Facebook-Seiten, aber ich bin ziemlich überzeugt, daß ich noch nie ein Smiley benutzt habe.
Eine wirklich dummerhafte Form des Ausdruckes, erst recht aber der Kritik!
Wenn Sie meine Analyse als ‚Wahrnehmungsstörungen‘ abtun, so frage ich mich, was denn erst bei Menschen, wie Sie es sind, abgeht, die solche Gefälligkeitsgutachten auch noch von den Planungsbegünstigten nutzen und akzeptieren!?
Daß das KORRUPTION ist (Annehmen geldwerter Leistungen von einem Planungs-Begünstigten), scheint IHRER Wahrnehmung zu entgehen.
Oder sind Sie das schon so gewöhnt, daß Sie soetwas gar nicht mehr als illegal empfinden?
Nun ja, vielleicht verbessert diese Mail ja mal IHR Wahrbehmungsdefizit für die Probleme Ihrer Umwelt.
Man kann jedenfalls nicht von ‚Bürgerbeteiligungen‘ faseln, wenn man solche in Wirklichkeit ablehnt und als ‚dumm‘ behandelt.
Danke. Sie haben den Skeptikern einen großen Gefallen getan.
Jörn Napp
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s