Scholz als RETTUNG IN HÖCHSTER NOT?

Nun ja, wir alle wissen, daß ja bald in Schleswig-Holstein, also dem Mutterland Stormarns, Wahlen ausbrechen, die durchaus in der Lage sein könnten, der SPD und den GRÜNEN dort das Genick zu brechen (was hoffentlich geschieht).

Als ultimative Geheimwaffe gegen den Wählerschwund soll King Olaf ins Feld geführt werden, denn der eher farblose und schwache Torsten Albig scheint nicht über genügend Kraft zu verfügen, den Laden noch aus dem Supf zu ziehen.

Da Olaf ja derzeit wohl seine Kanzleramts-Ambitionen ein wenig zurückgestellt hat, muß er ja nun zeigen, daß er woanders der Supermann ist, der er vorgibt zu sein.

Schön ist auch der dämliche Dressel, der ja gerne Olafs Nachfolger werden möchte, wie ich ja schon weiter unten feststellte, als er uns in Großlohe ‚beehrte‘.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161416634/Olaf-Scholz-kaempft-erst-um-Kiel-und-dann-um-Berlin.html

Zitat: ‚In Schleswig-Holstein, im Nachbarland, steht es derzeit nicht besonders gut um die sozialdemokratisch geführte Landesregierung. Bei der letzten Meinungsumfrage lag die SPD um den dortigen Ministerpräsidenten Torsten Albig auf einmal acht Prozentpunkte hinter der CDU. Damit wäre die Küstenkoalition aus Sozialdemokraten, Grünen und Südschleswigschem Wählerverband (SSW) gesprengt. Eine Vorstellung, die Olaf Scholz nicht nur aus privaten Gründen, Ehefrau Britta Ernst ist in Kiel Bildungsministerin, missfällt.‘

Wir sehen, daß nicht nur in Hamburg, sondern auch in SH kaum noch einer den profilen dieser Parteien glauben mag. Vor allem die GRÜNEN haben eigentlich in jeder Hinsicht ein gravierendes Problem.

Zitat: ‚Dass die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern besser funktioniert, wenn in Hamburg und Kiel dieselbe Partei die Regierungsgeschäfte führt, betont auch SPD-Bürgerschaftsfraktionschef Andreas Dressel. Er verweist unter anderem auf die gemeinsamen Kabinettssitzungen des Senats mit der Landesregierung und kündigt zudem die erste Sitzung des gemeinsamen Parlamentsausschusses von Bürgerschaft und Kieler Landtag an. Sie soll am 3.März im Rathaus stattfinden. Die Menschen, so Dressel, würden die Grenze zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein längst nicht mehr als Landesgrenzen empfinden.‘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s